Der ethnische Tanz der Yi

Eine der ältesten ethnischen Gruppen Chinas ist das Volk der Yi, das eine Geschichte von etwa 3000 Jahren hat. Heute leben sie in erster Linie in den südlichen chinesischen Provinzen Yunnan, Sichuan, Guizhou und Guangxi. Ihre besondere Liebe für Gesang und Tanz ist legendär.

Wie von farbenfrohen Tanzbewegungen angedeutet wird, ergreifen die Yi gerne die Gelegenheit, ihre Gefühle im Alltagsleben „herauszutanzen“. Die choreografierten Tanzstücke, die ihren Stil wiedergeben, werden oft in die üppige Hügellandschaft von Yunnan platziert und sind bekannt für ihre pulsierenden Rhythmen und ihre Energie. Kombinationen von „drei“ und „sechs“ sind charakteristisch für den ethnischen Tanz der Yi. Einige Grundbewegungen sind „Drei Schritte und eine Pause“, „Drei Flips, drei Umdrehungen“, „Sechs schreitende Flips zur Bildung einer Blume“ und „halbe Rolle, halbe Drehung“.

Viele Bewegungen stammen aus dem täglichen Leben. Die „Buchweizen-ausklopfen-Schrittfolge“ wurde von der jährlichen Ernte angeregt. Sie kennzeichnet sich durch drei Schritte vorwärts und einen Schritt zurück bei gleichzeitiger Kreisbewegung. Während die Füße mit den Schritten beschäftigt sind, schwingt der Oberkörper sanft nach links und rechts und erzeugt so einen unverwechselbaren Yi-Rhythmus.

Der ethnische Tanz der Miao oder Hmong
Die Kleidung der Ethnie Yi
Die Landschaft im Südwesten Chinas
Chelsea Cai